Support

Die Idee zu repair-pedia ist so genial wie einfach. Bis heute legte sich jede Werkstatt, jeder Sachverständige oder Versicherungsmitarbeiter eine eigene Ablage mit den wichtigen Reparaturhinweisen an. Schnell verliert man in der Menge der Informationen den Überblick und die Suche wurde immer zeitaufwendiger. Damit ist jetzt Schluss! repair-pedia kennt alle Reparaturhinweise und zeigt diese in Millisekunden an.

Die Idee und die Lösung

Der ZKF hat in seiner Agenda 2020 den Anspruch definiert, eine Wissensdatenbank und gleichzeitig eine einzigartige Suchmaschine für Reparaturinformationen für die Branche zu entwickeln und zu sein. Wörtlich wurde folgender Satz verabschiedet: "Der ZKF mit jedem Mitglied im ständigen Dialog und betreibt im 'www' eine bilaterale Bibliothek mit allen Informationen." Er ist "Google" und "Wikipedia" für die Unfallreparatur, den Karosserie- und Fahrzeugbau und die Kfz-Servicereparatur. Diesem Anspruch vorausgeschickt, wurde das Projekt Repair-pedia ins Leben gerufen und die ersten Schritte der Evaluierung haben Anfang 2015 begonnen. Auf dem Markt der Reparaturinformationen gibt es zahlreiche Anbieter. In den allermeisten Fällen bedienen sich diese Anbieter aus den originären Herstellerdaten, die sie als "re-publisher" lizensiert haben. Sie arbeiten die Daten und Informationen auf, zeichnen oder erstellen neue Bilder, ergänzen die Informationen und legen diese in ihrer eigenen Datenstruktur ab. Diese Struktur geht von PDF-Dateiordner bis hin zu intelligenten Datenbanken. Als Basis dieser Informationen steht aber noch immer der Automobilhersteller selbst, dessen Informationen oft aktualisiert werden oder auch zu neuen Modellen schnell die richtigen Anleitungen liefern.

Aus Sicht des Informationssuchenden entsteht nun folgendes Problem: Informationen gibt es vielfältig, von der Quelle (siehe Hersteller), über die vielen Anbieter, bis zu den ZKF (AIRC) Tipps. Bei der täglichen Arbeit in den Betrieben jedoch, steht weder ausreichend Personal noch Zeit zur Verfügung, um in allen Fällen nach den Informationen zu suchen. Im Werkstattalltag wird deshalb vor Arbeitsbeginn nur selten nach relevanten Informationen gesucht. Vielmehr erst dann, wenn der Monteur nicht mehr weiterkommt und vor einem Problem steht. Diese Suche muss dann schnell ein Ergebnis liefern und endet oftmals bei nicht qualifizierten Hinweisen. Umfragen bei Karosseriewerkstätten haben ergeben, dass die Verknüpfung der ZKF Tipps in die Kalkulationssoftware der Anbieter DAT und Audatex sehr hilfreich erscheint. Ein solcher Tipp wird immer dann angezeigt, wenn es zum eingegebenen Fahrzeug relevante Informationen gibt. Diese einfache und schnelle Verlinkung haben wir uns zu Nutze gemacht und hinter der "Glühbirne" von DAT und Audatex ein "Wikipedia" und "Google" der Branche gesetzt. Dabei wollen wir uns nicht auf die Unfallreparatur beschränken, sondern auch Mechanik, Elektronik, Lack und den Neubau in die Ergebnisse mit einbeziehen.

Zukünftig steht jederzeit hinter dem Repair-pedia Icon und dem Direkteinstieg über eine Webseite ein Ergebnis bereit. Beim Einstieg über ein Kalkulationsprogramm übernimmt Repair-pedia Fahrzeug und Baugruppe. Eine intelligente Suche scannt alle Daten- und Informationsanbieter der Reparaturbranche und gleicht diese mit der Suchanfrage über die Schnittstelle DAT und Audatex ab. Ist der User lizensiert, wird per Hyperlink durchgeroutet. Ist der User nicht lizensiert, erscheint der Dialog: "Ich will jetzt ein Abo kaufen" oder "Ich will einen Einzelabruf kaufen". Nach dem Lizenz-Dialog erscheinen die Ergebnisseiten und der User kann sich seine gewünschten und nutzbaren Informationen ansehen oder abspeichern. Einbezogen in die Lösung, sollen die unterschiedlichen Stellen im Autohaus (Annahme, Meister, Monteur, Autolackierer), andere Informationssuchendende (Sachverständige, Versicherungen, Flotten) und die Situationen (Kostenvoranschlag, Fahrzeug in Werkstatt, Fahrzeug zerlegt) werden. Wir planen, dass zukünftig auch anhand eines Bildes, Ersatzteilnummer, Schlagwort oder Ähnlichem gesucht werden kann. Repair-pedia soll zum Standardwerk in der Reparaturannahme, Werkstatt, Versicherung, Prüfdienstleister und allen an der Autoreparatur beteiligten Personen und Unternehmen werden.


Die repair-pedia AG

Nachdem die Idee geboren und die ersten Skizzen der Realisierung zu Papier gebracht wurden, bahnte sich eine bereits seit langem bestehende und nun erweiterte Kooperation an. Der Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik e.V. beauftrage die EUROGARANT AutoService AG mit der Umsetzung dieses Projektes. Diese wiederum plante bereits die ersten Schritte zusammen mit dem strategischen Entwicklungspartner BAKS GmbH.

Als dann die Struktur für repair-pedia festlag und die Realisierung immer näher kam, wurde die nächste zielführende Lösung in diesem Projekt umgesetzt: die Gründung einer Aktiengesellschaft. Diese Gründung hat zahlreiche entscheidende Vorteile. Zum einen, gibt sie durch das Grundkapital und die Vereinbarung der Gesellschafter einen klaren Rahmen des Entwicklungs-Budgets vor, zum anderen können schnell und einfach strategische, neue Gesellschafter hinzukommen, indem Aktien verkauft werden. Dies gibt dem Unternehmen repair-pedia AG hohe Flexibilität bei einer offenen, strategischen Zukunftsplanung.

Zukünftige Aktionäre werden die Karosserie-Zentralverbände der europäischen Länder sein, die Berufs-Zentralverbände in Deutschland, die sich mit Autoreparatur beschäftigen, die Sachverständigen-Verbände oder auch andere bedeutende Marktplayer in der Branche der Fahrzeugreparatur. Die repair-pedia AG soll dabei keine Einschränkung in ihrer Entwicklung oder Ausbreitung haben. Ganz im Vordergrund steht der Nutzen des Anwenders.

Das Team der repair-pedia AG

Die repair-pedia AG bedient sich in erster Linie seiner kompetenten und freundlichen Mitarbeiter, die täglich die Bedürfnisse der Anwender aufnehmen und permanent an Lösungen und neuen Reparaturhinweisen arbeiten. Darüber hinaus, steht das gesamte Karosserie-, Mechanik- und Lack-Wissen des Berufs- und Wirtschaftsverbandes (ZKF) im Kompetenzzentrum der Karosserie- und Fahrzeugbauer zur Verfügung, welches wesentlich auch die Strategie der repair-pedia prägt.

Als starke Entwicklungs-, Planungs- und Organisationspartner, stehen die beiden Gründungsaktionäre BAKS GmbH und EUROGARANT AutoService AG hinter der repair-pedia AG. Sie bringen neben Personal auch die IT- und Vertriebskompetenz in das Unternehmen ein. Mehr zu den Partnern finden Sie hier:


FAQ - Häufig gestellte Fragen

Sie können sich über den Reiter "Registrierung" bei repair-pedia anmelden und ein Nutzerkonto erstellen. Dies bringt Ihnen viele Vorteile, denn Sie sind somit in die Kommunikation eingebunden, erhalten Nachrichten und Neuigkeiten und Ihnen steht die Suche nach unzähligen Reparaturinformationen zur Verfügung. Die Registrierung ist kostenfrei. Erst beim Abruf eines kostenpflichtigen Reparaturhinweises, wird Ihr Kundenkonto entsprechend den Vorgaben belastet.

Viele Tipps und Reparaturhinweise basieren auf den Hersteller-Reparaturanleitungen. Diese sind kostenpflichtig, da der Hersteller auch an dieser Stelle seinen Aufwand beglichen haben möchte. Im nächsten Schritt erstellen Fachleute, die einen hohen Ausbildungsgrad mitbringen, die Informationen und stehen Ihnen auch über die Hotline Rede und Antwort. Um diese Fachkräfte beschäftigen zu können, ist eine kleine Gebühr pro Information notwendig.
Nach Eingabe Ihrer Suchabfrage, finden Sie an jeder Information in der Ergebnisliste zwei wichtige Merkmale der Relevanz. Zum einen werden Ihnen die Herkunft der Information und die Qualifizierung in Form eines Sternerankings dargestellt:
  • 5 Sterne: Nur original Herstellerinformationen und Alldata-Dokumente, die nur original Herstellerinformationen abbilden.
  • 4 Sterne: Alle mit original Herstellerherkunft aber eigene Interpretation (TecAlliance, Deutsche Kommission, ZKF Tipps)
  • 3 Sterne: Alle unabhängigen Meinungen (IFL, KTI, AZT)
  • 2 Sterne: repair-pedia Redaktion im Forum
  • 1 Stern: Google, YouTube, Werkstatt-Beitrag, Autofahrer-Beitrag
Zum anderen zeigen wir Ihnen die Meinung anderer Nutzer von repair-pedia, indem wir nach jedem Abruf die Frage stellen: „War dies hilfreich?“. Diese Quote wird unter den Sternen in einem Balken dargestellt und zeigt Ihnen, was andere Nutzer dazu gesagt haben.
Damit Sie die Registrierung von repair-pedia abschließen können, benötigen Sie einen gültigen Berechtigungsnachweis. Berechtigungsnachweise sind erforderlich, um nur autorisierten Werkstätten und Sachverständigen den Zugang zu repair-pedia zu ermöglichen und die „Schwarzarbeit“ außen vor zu lassen. Dieser wird regelmäßig von unseren Mitarbeitern auf Aktualität kontrolliert und kann bei Ablauf zu einer Deaktivierung des Kundenkontos führen. Gültig sind alle Nachweise, die Sie als Meisterbetrieb, Verbands- oder Innungsmitglied ausweisen können. Hier benötigen wir ein eingescanntes oder fotografiertes Dokument Ihrer Urkunde. Falls dies nicht möglich ist, können Sie auch eine Textdatei mit folgenden Inhalten hochladen:

  • Wenn Sie Mitglied einer Innung sind, benötigen wir Ihre aktuelle Gewerbeberechtigung.
  • Wenn Sie ein Sachverständiger sind, benötigen wir den Nachweis der Mitgliedschaft im Hauptverband der Gerichtssachverständigen Österreich (HV d. Gerichts-SV).
Wenn nichts davon auf Sie zutrifft, können Sie uns jederzeit kontaktieren und wir finden gemeinsam eine passende Lösung.
Sie erhalten bei jeder kostenpflichtigen Aktivität einen elektronischen Lieferschein für Ihren Wareneinkauf. Dieser Lieferschein erhält soweit vorhanden die Auftragsnummer Ihres Reparaturauftrages, die Menge, die Bezeichnung und den Preis der Information. Am Monatsende erhalten Sie eine elektronische Rechnung von der repair-pedia AG, welche alle einzelnen Abrufe auflistet und eine Gesamtsumme für den Monat aufzeigt. Wenn Sie in einem Abonnement der repair-pedia arbeiten, zeigt die Rechnung darüber hinaus noch den aktuellen Saldo des Guthabens.
Im außergewöhnlichen Fall, dass Sie einen Tipp oder einen Hinweis ungewollt oder falsch abgerufen haben, hilft Ihnen der Kundenservice der repair-pedia AG gerne weiter. Der Tipp oder der Hinweis wird von Ihrem Kundenkonto gelöscht, nicht berechnet und steht Ihnen aus rechtlicher Sicht dann nicht mehr zur weiteren Nutzung zur Verfügung.
Ja, alle kostenpflichtigen Tipps und Hinweise werden in Ihrem Kundenkonto gespeichert und stehen Ihnen zum jeweiligen Auftrag jederzeit zur Verfügung.
Ja, im Kundenkonto haben Sie hierzu eine Übersicht Ihrer Abrufe.